gvv Aktuell

Präsentation Umfrage Zukunft Ollersdorf

24. Juni 2007
Am vergangenen Freitag fand im Gasthaus Holper die Präsentation der Umfrage Zukunft Ollersdorf im Rahmen eines Dorf und Zukunftsabend statt.
 
 

Durch das Programm führte der bekannte Moderator Mag. Otto Köhlmeier.  Vor dem Gasthaus Holper wurden die Gäste mit einem Platzkonzert des Musikvereins Ollersdorf und vom SPÖ Team empfangen. 

Im vollbesetzten Gasthaussaal begann das Programm mit einer Dia-Show mit Klang und Wort über die Schönheiten und Besonderheiten von Ollersdorf. Dabei wurden über vierhundert Bilder von Ollersdorf  gezeigt.

Ein Höhepunkt dieser Veranstaltung waren die Interviews mit den Persönlichkeiten aus und um Ollersdorf. So waren unter anderem Ewald Pfleger (Opus) und Prof. Josef Lehner Interviewpartner. Ebenso war auch der Bürgermeister von Stegersbach Heinz Peter Krammer, der seine Wurzel auch in Ollersdorf hat, Gesprächspartner. Er berichtete über die Chancen unserer Region im Bereich Tourismus. Musikalisch wurde dieser Abend vom Geangverein Ollersdorf sowie den Peisching Boys Ronald Strobl mit seinen Söhnen Lukas und Fabian und von Josef Strobl umrahmt.

Ebenso wurde durch Klubobmann Christian Illedits das Projekt Discobus , der bei der Umfrage einen großen Zuspruch bekam, präsentiert.

Zum Abschluss des Abends wurde von allen Gästen das Ollersdorfer Lied gesungen.

Auszug aus dem Interview Otto Köhlmeier mit Initiator der Umfrage Vizebgm. Wolfgang Franaschek

Bürgerbeteiligung

88 % der Menschen in Ollersdorf sagen, dass Bürgerbeteiligung, die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Sache sei. Aber nur 35 % fühlen sich wirklich beteiligt und eingebunden. Was bedeutet das für euch? Welche Rückschlüsse zieht ihr daraus?

Ein klarer Auftrag, die Bürgerinnen und Bürger noch besser zu informieren, noch stärker in Prozesse einzubinden, sie noch mehr über Projekte, Vorhaben, Maßnahmen zu befragen! Allein die Umfrage hat gezeigt, wie sehr die Menschen es schätzen, wenn sie eingebunden werden … Wir werden dies konsequent fortsetzen.

Entwicklungsmöglichkeiten:

Die größte Entwicklungsmöglichkeit für die Zukunft sieht die Bevölkerung als   Natur- und Erholungsgemeinde. Mit einem sanften, naturnahen Tourismus kann sich die Bevölkerung offenbar absolut identifizieren. Seht ihr das auch so?

Absolut. Ich denke, dass wir gerade in der Kooperation mit Stegersbach - wie das Bgm. Krammer zuvor schon sagte - große Chancen haben. Die Antworten auf diese Frage zeigen auch, wie falsch politische  Mandatare oft liegen. Wir glauben vielfach immer noch, wir müssen Industrie, Technik, Gewerbe herbringen. Dabei wünscht sich die Bevölkerung ganz etwas anderes … 

Bildungsangebote:

Ein ganz starkes Manko in der Gemeinde scheint es im Bereich Bildungsangebote zu geben. Hier scheint großer Handlungsbedarf. Wie wollt ihr dem begegnen?

Ich denke, die Bevölkerung spürt, dass Lernen ein lebenslanger Prozess ist, dass Bildung heute das wichtigste Gut ist. Und das diesbezügliche Angebot in unserer Gemeinde einfach zu gering ist. Hier sind wir alle gefordert. Wir haben bereits den Kontakt zum Bfi, zur Volkshochschule, zur Arbeiterkammer,  aufgenommen und sind am klären, was und welche Kurse und Weiterbildungsangebote unsere Bevölkerung sich wünscht.

Nahversorgung:

Ein großes Problem scheint die Nahversorgung in Ollersdorf zu sein. 86 % der Bevölkerung finden es wichtig bis sehr wichtig, dass die Nahversorgung im Ort gesichert ist. Was wollt ihr, was könnt ihr diesbezüglich tun?                                                

Unmittelbar nachdem das Ergebnis der Umfrage vorlag und uns klar war, dass 86 Prozent der Bevölkerung sagten, dass ihnen die funktionierende Nahversorgung ein wichtiges Anliegen ist, haben wir uns natürlich gefragt, was wir tun können. Die Sache ist natürlich nicht einfach. Aber wir werden alles daran setzen um die Nahversorgung in unserer Gemeinde zu sichern.

Disco-Bus:

85 % der Befragten haben gesagt, dass es sehr wichtig bis wichtig ist, dass in Ollersdorf mehr für die Jugend getan wird. Ihr habt dann gefragt, welches - nach Meinung der Bevölkerung - wichtige Programm für die Ollersdorfer Jugend wären. Ein Drittel sagt ein Jugendzentrum und ebenfalls etwa ein Drittel sagt der Disco-Bus. Ich glaube, gerade in diesem Bereich seid ihr sofort tätig geworden und habt entsprechende Kontakte gesucht. Wie schaut die Sache nun aus?                                                 

Natürlich ist es für uns ganz wichtig - so wie die Bevölkerung das auch sieht - dass für die Jugend unseres Ortes mehr passiert. Deshalb haben wir bereits in der letzten Gemeinderatssitzung den Antrag auf Einführung des Discobusses in unserer Gemeinde eingebracht. Leider konnte noch kein Beschluss gefasst werden, da von der Mehrheit(ÖVP) eine Kostengarantie verlangt wurde. Wir haben diese Kostengarantie vom ausführenden Unternehmen und vom Verein Discobus nachgereicht und hoffen dieses Anliegen in der nächsten Gemeinderatssitzung beschließen zu können.  



zurück