gvv Aktuell

Wohnbauförderung

16. Dezember 2007
Förderung sicheres Wohnen Eine Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl
Wie wird gefördert?
- Nicht rückzahlbarer Zuschuss
- Einbau von Alarmanlagen bei Eigenheimen, Wohnhäusern und Wohnungen
- Zuschuss kann nur einmal gewährt werden, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch
- Antrag kann bis spätestens 6 Monate nach Einbau bzw. Inbetriebnahme eingereicht
werden
- Es können nur Alarmanlagen gefördert werden, die nach dem 1. 1. 2008 errichtet
wurden

Was wird gefördert?
- Elektronischer Schutz bei Eigenheimen, Wohnhäusern und Wohnungen, wobei die Alarmanlagen nach den VSÖ-Richtlinien (TRVE 31.7) oder der ÖVE/ÖNORM EN-50131-7 errichtet werden müssen.
- Der Nachweis über den fachgerechten Einbau von einer konzessionierten
Alarmanlagenerrichter mit der saldierten Originalrechnung und das
Abnahmeprotokoll ist vorzulegen. Auf der Rechnung muss bestätigt sein, dass Alarmzentrale, Alarmgeber und Alarmmelder VSÖ-, VdS-anerkannt oder
- ÖVE/ÖNORM EN-50131-1 zertifiziert sind.
- Der nicht rückzahlbare Zuschuss beträgt 30 % der anerkannten Investitions-kosten, jedoch maximal € 1.000,--

Antragsteller können sein:
- natürliche Personen mit dem Hauptwohnsitz im Burgenland wie
Eigentümer , Miteigentümer, Wohnungseigentümer, Bauberechtigte, Mieter und Pächter
- Förderantrag ist beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, LAD - RO - Wohnbauförderung, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt einzubringen.

Informationen und Anträge erhalten Sie:
- In Ihrem Gemeindeamt.
- Internet: www.burgenland.at/wohnbaufoerderung
- beim Amt der Burgenländischen Landesregierung,
LAD - RO - Wohnbauförderung, 7000 Eisenstadt, Europaplatz 1
Telefonnummer: 057 600 DW 2665 (Karina Grath)

Begriffe:
VSÖ: Verband der Sicherheitsunternehmer Österreichs
VdS: Verband der Sachversicherer (Ist eine Einrichtung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, die unter anderem Produkte des Sicherheitsmarktes zertifiziert)
ÖVE/ÖNORM: Österreichische Vorschriften für Elektrotechnik, Österreichische Norm
EN: Europa-Norm

Kostenlose Beratung erhalten Sie:
- beim Landespolizeikommando Burgenland, Kriminalprävention, 7000 Eisenstadt, Bundesamtsgebäude, Telefonnummer: 059133-3750
- bei jedem Bezirkspolizeikommando
Eine Liste der konzessionierten Alarmanlagenerrichter liegt bei der Wirtschaftskammer Burgenland (Tel. Nr. 0590907-3130) auf.


zurück