gvv Aktuell

Serviceoffensive für Umwelt-GemeinderätInnen

20. Februar 2008
Burgenland prolongiert Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz

Eisenstadt (BLMS) - Das Land Burgenland will in Kooperation mit den Gemeinden des Landes seine Österreichweite Vorreiterrolle in Sachen Umwelt- und Klimaschutz weiter ausbauen. Im Frühjahr 2008 startet deshalb eine groß angelegte Schulungsaktion für die burgenländischen Umwelt-GemeinderätInnen. In Zusammenarbeit mit der Umweltberatung Burgenland werden umfangreiche Informationsveranstaltungen durchgeführt, damit künftig eine nachhaltige Arbeit in den Gemeinden im Sinne des Umweltschutzes geleistet werden kann. Das kündigten Landeshauptmann Hans Niessl und Umweltlandesrätin Verena Dunst am 20.02.2008 in einer gemeinsamen Pressekonferenz an.

Das Umwelt- und Klimaschutz im Burgenland einen sehr hohen Stellenwert hat, dokumentieren wir mit umfassenden Schwerpunkten, die wir in der Landespolitik setzen, erklärte dazu Landeshauptmann Hans Niessl. Zu diesen Schwerpunkten gehören die Ökologisierung der Wirtschaft und der Wohnbauförderung sowie der  Ausbau der erneuerbaren Energie im Land und eben die Schulungen für die UmweltgemeinderätInnen.

Durch diese Schulungen sollen die Umwelt-GemeinderätInnen in die Lage versetzt werden, Orientierungshilfe über aktuelle Situation und Entwicklungsperspektiven im Bereich Energie/Klimaschutz  zu geben. Die TeilnehmerInnen sollen einen guten Überblick über Handlungsfelder und Lösungsansätze für eine zukunftsfähige Energieversorgung in der Gemeinde erhalten. In den Seminaren lernen Umwelt-GemeinderätInnen u.a. anhand von Praxisbeispielen aus Gemeinden und bekommen  Beratungsangebote und Förderungen für Gemeinden vorgestellt.

Geplant sind vier Veranstaltungen, die jeweils im Norden und im Süden abends durchgeführt werden. Die Schulungen werden rechtliche Aspekte vermitteln, Informationen zu Energie und Luftreinhaltung sowie Wasser, Abfall und Bodenschutz, erklärte Landesrätin Dunst abschließend.  Der vierte Abend richte sich nach einer Evaluierung ganz nach den noch offenen Bedürfnissen der TeilnehmerInnen. Referieren werden ExpertInnen aus den jeweiligen Fachgebieten. Der erste Schulungsabend findet am 4. April 2008 statt. Der Ort wird bei der Einladung bekannt gegeben. Anmeldungen nimmt die Umweltberatung Burgenland unter der Telefonnummer 0676/836 88 586 oder per E-Mail: burgenland@umweltberatung.at entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos.



zurück