gvv Aktuell

Tourismus: Förderoffensive stärkt Kleinstanbieter

19. Februar 2009
SP-Tourismussprecher Loos: Goldrichtige Strategie zur Qualitätsverbesserun
Eisenstadt, 20. Februar 2009 - SPÖ-Tourismussprecher LAbg. Josef Loos unterstützt die von Landeshauptmann Hans Niessl präsentierte Förderoffensive für Privatzimmervermieter und touristische Klein- und Mittelbetriebe: Das ist die goldrichtige Strategie, um das Tourismusland Burgenland auch in wirtschaftlichen schwierigen Zeiten auf Wachstumskurs zu halten. Wir müssen auf allen Ebenen auf Qualität setzen - deshalb ist es wichtig, dass es auch für Kleinstanbieter optimale Investitionsanreize gibt. Im Burgenland gibt es derzeit laut Marktforschung Burgenland-Tourismus rund 950 Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter, die einen Anteil von über 14 Prozent der Gesamtnächtigungen erreichen und rund 25 Prozent des Bettenaufkommens stellen. Dieses Segment bereichert unser Gesamtangebot und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, ist Josef Loos überzeugt.

Höhere Direktförderungen an KMUs und Privatvermieter sind für den SPÖ-Mandatar das passende Rezept, um das Qualitätsniveau im burgenländischen Tourismus breitflächig anzuheben: Unsere Förder-Philosophie zielt darauf ab, dass die einzelnen Leitprojekte - wie die St. Martins-Therme im Seewinkel - die gesamte Tourismuspalette in den Regionen mit ‚hochziehen’ sollen. Dabei greifen wir den Kleinstanbietern gezielt unter die Arme. Die aktuellen Schwerpunkte:

• Die Fördersätze für Klein- und Mittelbetriebe wurden um 5 Prozent angehoben - sie betragen somit im Nordburgenland bis zu 30, im Südburgenland sogar bis zu 35 Prozent.

• Privatzimmervermieter können für Investitionen zur Hebung des Qualitätsstandards eine Einmalprämie beantragen - wobei maximal 5 Gästezimmer mit einem Betrag bis zu 8.000 Euro bzw. maximal 2 Ferienwohnungen pro Vermieter mit einem Betrag von bis zu 3.500 Euro gefördert werden.

Die Förderoffensive ist von der WIBAG im Auftrag von LH Hans Niessl erarbeitet worden. Damit wird die bereits eingeleitete Kraftanstrengung zur Stärkung der touristisch relevanten Kleinbetriebe weiter fortgesetzt. Loos verweist auch auf dasKraftpaket für den Mittelstand, das von Land und Wirtschaftskammer geschnürt wurde: Damit werden einerseits Kreditzinsen für Klein- und Mittelbetriebe gestützt, andererseits Nahversorger - wie z.B. auch Dorfgasthäuser - besser gefördert. Auch diese Impulse sollen dazu beitragen, die dörfliche Tourismusstruktur zu stärken.


zurück