gvv Aktuell

Neuer Treffpunkt für Weppersdorfs Jugendliche.

4. Oktober 2009
Der Spatenstich zum ersten neuen Jugendzentrum in der burgenländischen Gemeinde Weppersdorf, das im Rahmen der Initiative Dorferneuerung Burgenland errichtet wird, wurde nun gesetzt.
Für die Jugendlichen entsteht ein Zentrum, das dem sozialen Austausch und der Kommunikation gewidmet ist. Die Dorfernerneurung unterstützt das Projekt mit 71.000 Euro. Landesrätin Verena Dunst, zuständiges

Regierungsmitglied für Dorferneuerung, und Weppersdorfs Bürgermeister Ing. Paul Piniel freuen sich über den Beginn der Bauarbeiten für das neue Jugendzentrum. Realisiert wird eine Mehrzweckhalle, angrenzend an die vorhandene Sporthalle. Dieser Zubau ist extrem wichtig, denn hier entsteht ein wichtiger sozialer Treffpunkt. Und zudem eine Kommunikationseinrichtung für Jung und Alt, freuen sich Landesrätin Dunst und Bürgermeister Piniel. Ein umweltfreundliches, behindertengerechtes Kommunikationszentrum Durch die Einrichtung soll das Gemeinschaftsgefüge, sprich die Dorfgemeinschaft, gefördert werden. Das Jugend- und Kommunikationszentrum ist als Ort der Begegnung zwischen Jung und Alt konzipiert, erklärt Paul Piniel. Das neue Jugendzentrum wird 100 Menschen Platz bieten und soll als neuer, wetterunabhängiger Veranstaltungsort fungieren. Des Weiteren wird beim Bau besonders auf einen barrierefreien Zugang geachtet und die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgen über Solarenergie.

Die Jugendlichen haben mit dem Zentrum einen Ort, an dem sie sich treffen und ihre Freizeit verbringen können. Die Initiative Dorferneuerung setzt sich für die Sanierung und Verschönerung der Dorfumgebung ein.



zurück