gvv Aktuell

"Kommunale Beleuchtung" Mehr Licht - Weniger Kosten

9. April 2010
Mit moderner öffentlicher Beleuchtung Energie und Kosten sparen.
Aufgrund neuer rechtlicher Rahmenbedingungen und dem damit einhergehenden Verbot ineffizienter Beleuchtungskörper müssen spätestens bis zum Jahr 2015 mehr als 30% der Straßenbeleuchtung in Städten und Gemeinden in Österreich umgerüstet werden. Durch einen Technologietausch im Bereich der Innen- sowie Außenbeleuchtung können jährlich bis zu 1,8 Mio. Tonnen CO2 eingespart werden.
 
Dies trägt maßgeblich zur Erreichung der klimapolitischen Ziele Österreichs bei. Neben der CO2-Reduktion spricht das Kosteneinsparungspotenzial von bis zu 50% für eine Umrüstung der Beleuchtung. Gleichzeitig verbessern hochwertige technologische Produktlösungen die Qualität der Beleuchtung erheblich. Das Thema hat somit für den kommunalen Bereich hohe Priorität.
 
"Mehr Licht - weniger Kosten" am 18.5. in Oberpullendorf
Der FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, der Österreichische Gemeindebund sowie die Kommunalkredit Austria AG organisieren in Kooperation mit den Landesverbänden des Österreichischen Gemeindebundes eine österreichweite Informations-Roadshow zum Thema "Kommunale Beleuchtung", die am 18. Mai 2010 in Oberpullendorf Station macht.
 
Informieren Sie sich über alle relevanten Aspekte zum Thema moderne Beleuchtung im kommunalen Bereich (Technologien, Rahmenbedingungen, Einsparpotentiale, Finanzierung, Förderungen u.v.m.) und nutzen Sie die Veranstaltung für Gespräche mit erfahrenen Experten. Seitens des GVV Burgenland wird diese Aktion unterstützt, daher wird GVV-Präsident LAbg. Bgm. Ernst Schmid ebenfalls an dieser Veranstaltung teilnehmen.
 
Veranstaltungsort:
Rathaus
Hauptstraße 9
7350 Oberpullendorf
 
Beginn: 10.00 Uhr, voraussichtliches Ende: 16.00 Uhr
 
Details zum Programm, weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgenden Link http://gemeindebund.at/fg_form.php?formID=17


zurück