gvv Aktuell

LEADER-Aktionsgruppe nordburgenland plus:

10. Jänner 2011
Homepage-Aktion für 69 Gemeinden läuft an
Obmann Illedits: "Fördervolumen von 345.000 Euro für Mitgliedsgemeinden"
Eisenstadt, 8. Jänner 2011. - Die LEADER-Aktionsgruppe Nordburgenland plus hat eine Homepage-Förderungsaktion für Gemeinden vorbereitet, die jetzt in die konkrete Umsetzungsphase geht: "Der Aufbau bzw. die Neugestaltung einer Gemeinde-Website wird mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Damit wollen wir unseren Mitgliedsgemeinden in den Bezirken Mattersburg, Eisenstadt und Neusiedl die Chance geben, sich zeitgemäß und nutzerfreundlich im Internet zu präsentieren. Ab sofort führen unsere Mitarbeiter Beratungsgespräche mit den Bürgermeistern durch, um sie über dieses attraktive Förderangebot zu informieren", erläutert der Obmann der LEADER-Aktionsgruppe, LAbg. Christian Illedits.

Der Verein zur Umsetzung der LEADER-Förderung ist seit seiner Gründung 2007 mit den von den Mitgliedern eingehobenen Mitgliedsbeiträgen sehr sparsam umgegangen. Die dadurch angesparte Summe soll jetzt mit der Homepage-Förderaktion an die Gemeinden zurückfließen: "Insgesamt können wir unseren 69 Mitgliedsgemeinden damit ein Volumen von 345.000 Euro zur Verfügung stellen - das ist in Zeiten knapper kommunaler Kassen auch ein wichtiger Impuls zur Stärkung der Gemeinden", betont Christian Illedits.

Gefördert werden projektbezogene Beratungskosten, der Ankauf eines Softwareprogrammes sowie die Kosten der Umsetzung. Dabei sind nur zwei Auflagen zu beachten: Einerseits muss das Logo der LAG nordburgenland plus auf der Homepage platziert werden, andererseits muss es eine Verlinkung mit dem örtlichen, regionalen und überregionalen Tourismus-Plattformen geben.

"Eine moderne Internet-Präsenz ist für Gemeinden heutzutage unverzichtbar. Damit können einerseits viele Verwaltungsabläufe für die BürgerInnen vereinfacht werden. Andererseits können die Gemeinden ihr touristisches Angebot zielgruppenwirksam bewerben. Die Gemeinde-Websites sollen daher auch für alle Smartphone-Applikationen tauglich sein - d.h. in Zukunft soll jedem Nutzer per Handy die Tür zum ,virtuellen Gemeindeamt` offenstehen", so Illedits: "Mit unserer Förderaktion schaffen wir eine win-win-Situation für die Gemeinden, die Bevölkerung und unsere Tourismuswirtschaft."


zurück