gvv Aktuell

Naturschutzbeirat: Josef Loos als Vorsitzender bestätigt

23. Februar 2011
"Erfolgreichen Weg im Natur- und Umweltschutz fortsetzen"
Eisenstadt, 23. Februar 2011 - In seiner ersten Sitzung nach der Landtagswahl hat sich heute der Naturschutzbeirat des Landes Burgenland neu konstituiert. Als Vorsitzender wurde einstimmig SPÖ-Landtagsabgeordneter Josef Loos bestätigt, der diese Funktion schon seit 2001 innehat. Loos, als Bürgermeister der Nationalpark-Gemeinde Illmitz ausgewiesener Fachmann in Umweltfragen, will den erfolgreichen burgenländischen Weg im Bereich des Natur- und Landschaftsschutzes fortsetzen: "Mehr als 30 Prozent der Landesfläche stehen unter Natur- und Landschaftsschutz. Dem Burgenland ist es in den letzten Jahren gelungen, sich als Vorbild in Österreich zu etablieren."

Die hohe Umweltqualität des Burgenlandes sei auch Grundlage für den anhaltenden Aufschwung im Tourismus, so Loos: "Wir haben uns erfolgreich als Tourismusregion positioniert, die im Einklang mit der Natur wächst." Um diesen Kurs nicht zu gefährden, werde sich der Naturschutzbeirat auch bei drohenden Umweltproblemen zu Wort melden.

Loos verweist als aktuelles Beispiel auf die geplante Reststoffdeponie Neudorf/Parndorf: "Dieses Unsinns-Projekt soll mitten in einem Natura 2000-Gebiet und nahe dem Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel realisiert werden. Ein von Landeshauptmann Hans Niessl beauftragtes Gutachten belegt jetzt sogar, dass die derzeit gültigen Bescheide für das Betreiben dieser Deponie möglicherweise auf mangelhaften Untersuchungen beruhen. Wir werden gemeinsam mit den BürgerInnen der betroffenen Region alle Hebel in Bewegung setzen, um diesen Anschlag auf den Natur- und Umweltschutz zu verhindern!"
 
 
 


zurück