gvv Aktuell

"DORF 2020 - ANFORDERUNGEN AN EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT AM LAND"

21. März 2011
ERSTES BURGENLÄNDISCHES DORFERNEUERUNGS-SYMPOSIUM
TERMIN: SA., 9. APRIL 2011, 9:30 Uhr
ÖRTLICHKEIT: Burg Schlaining, Stadtschlaining

Wo stehen die durchwegs ländlich geprägten burgenländischen Gemeinden in zehn und in fünfzehn Jahren? Der sozioökonomische Umschwung der letzten Jahrzehnte und die Globalisierung in Wirtschaft, Medien und Kommunikation bringt jetzt schon, und in Hinkunft gewiss noch viel mehr, Tendenzen, die die Kommunen vor schwierige und wachsende Aufgaben stellen. Überalterung, Finanzkrise, sinkende oder fehlende soziale Verankerung, Abwanderung in weiten Bereichen, Schrumpfung der Landwirtschaft und Landbewirtschaftung, schleichendes Absterben der lokalen Versorgungseinrichtungen, überalterte Baustruktur - diese und vieles mehr sind Schlaglichter auf Problemstellungen, denen sich das Dorf 2020 stellen wird müssen.

Im Rahmen des Projekts "Information, Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung" veranstaltet das Regionalmanagement Burgenland am Samstag, 9.4.2011 ab 9:30 Uhr auf Burg Schlaining das erste burgenländische Dorferneuerungs-Symposium. Im Rahmen dieser Tagung werden hochrangige ExpertInnen über Möglichkeiten und neue Ansätze im Rahmen der umfassenden Dorferneuerung und der Lokalen Agenda 21 berichten und Beispiele präsentieren, wie gelebte Dorferneuerung funktionieren kann.
Der bekannte Meinungs- und Sozialforscher Ernst Gehmacher wird im Einstiegsreferat über das Thema Sozialkapital in den ländlichen Räumen vortragen - wie kann heute und in Zukunft der Zusammenhalt im Dorf gewährleistet werden. Anschließend werden  Beispiele aus der burgenländischen und österreichischen Praxis präsentiert: wie kann man das Leben in den Dörfern nachhaltig organisieren und welche gut funktionierenden Projekte gibt es dazu bereits? Wie machen es andere und welchen Beitrag kann die Dorferneuerung leisten? Auch über die Anforderungen an die Institution Gemeinde wird gesprochen und über die Chancen und Möglichkeiten von Partizipation und BürgerInnenbeteiligung.

Daneben soll auch ausreichend Zeit und Raum für Diskussionen und zum gegenseitigen Meinungsaustausch bleiben. Unter anderem auch im Rahmen einer hochkarätig besetzten Plenumsdiskussion.
Eine abschließende Exkusrsion führt uns in die Nachbargemeinde Unterkohlstätten, wo das Dorferneuerungsprojekt "Dorfgasthaus Günseck" präsentiert wird.

Vielleicht findet sich auch die eine oder andere Anregung, wie die anstehenden Probleme für die Gemeinden und deren Bevölkerung im Ansatz gelöst oder verbessert werden können.

Wir laden alle GemeindevertreterInnen, alle in der Dorferneuerung involvierten Personen, Kern- und ArbeitsgruppenmitgliederInnen und natürlich alle allgemein interessierten Personen ein, an der Tagung teilzunehmen. Und gerade im Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 sollen auch die für eine gelebte Dorferneuerung immens wichtigen ehrenamtlich tätigen Personen in den Gemeinden vor den Vorhang gebeten werden. Daher laden wir auch Sie als engagierte Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein!

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.
Anmeldung unter 05/9010-2478 (Frau Lagler) oder per Mail an info@zukunftburgenland.at. (Bitte den Wunsch zur Teilnahme an der Exkursion "Dorfgasthaus Günseck" seperat bekannt geben.)

Kontakt:
Projekt "Information, Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung im Bereich Dorferneuerung"
www.zukunftburgenland.at; info@zukunftburgenland.at
 
Regionalmanagement Burgenland GmbH
Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld
www.rmb.at
 
DI Hannes Klein
hannes.klein@rmb.co.at
05/9010-2470

Andrea Lagler
andrea.lagler@rmb.co.at
05/9010-2478


zurück