gvv Aktuell

Bürgermeisterwahlen in Rauchwart - SPÖ bleibt Kommunalpartei Nr. 1!

12. September 2011
GVV - Präsident Schmid: "Das klare Ergebnis in Rauchwart bestätigt die Arbeit der SPÖ Rauchwart der letzten Jahre - Der Sieg für Michaela Raber ist hochverdient und der GVV Burgenland freut sich über eine neue BürgermeisterIN!"
Eisenstadt, 11.09.2011 - Weiterhin die klare Nummer 1 in der Kommunalpolitik im Burgenland bleibt die SPÖ. Mit der gewonnen Bürgermeisterwahl in Rauchwart hält die SPÖ weiterhin bei 88 von 171 BürgermeisterInnen landesweit und bleibt damit klar Kommunalpartei Nummer 1 im Burgenland.

GVV-Präsident Schmid: "Wir freuen uns über dieses Ergebnis sehr, weil es zeigt, dass die Bevölkerung die gute Arbeit unserer SPÖ-Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker schätzt und uns deshalb auch in so vielen Gemeinden das Vertrauen ausspricht! Der neuen Bürgermeisterkollegin möchte ich gratulieren und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit im GVV Burgenland."

Hintergrund: Bei den letzten Gemeinderatswahlen im Jahr 2007 wurde die SPÖ klarer Sieger. Mit Steinberg-Dörfl, Zurndorf und Wörterberg wanderten seit 2007 nunmehr drei weitere Bürgermeistersessel von der ÖVP zur SPÖ. In Stinatz und Potzneusiedl ging die Wahl verloren. Rauchwart wurde nun, nach dem tragischen, viel zu frühen Tod von Langzeitbürgermeister Willibald Höchtl von SP-Kandidatin Michaela Raber mit 249 zu 157 Stimmen bei nur 9 ungültigen Stimmen glasklar gewonnen. 

GVV-Präsident Schmid: "Der GVV hat sich in Zusammenarbeit mit der SPÖ Landesorganisation massiv um unsere Kandidatin bemüht. Daher ist dieser Erfolg auch das Ergebnis harter und konsequenter Arbeit des Verbandes, der Landespartei und vor allem des SPÖ-Teams Rauchwart unter der bisherigen Führung von Willi Höchtl und der derzeitigen unter Michaela Raber!"

Mit Michaela Raber aus Rauchwart darf sich nun auch der GVV Burgenland und die SPÖ über eine weitere Frau im Bürgermeisteramt freuen. Damit ist die SPÖ auch in dieser Statistik die klare Nummer 1 im Burgenland.
 


zurück