gvv Aktuell

Informationstour für Vorsorgemaßnahme

15. November 2011
Kampagne soll Sensibilität in Bezug auf Dickdarmkrebs erhöhen
Dickdarmkrebs ist kein unabwendbares Schicksal, sondern die einzige Krebserkrankung, die sich durch Vorsorge verhindern oder in einem so frühen Stadium erkennen lässt, dass der Krebs heilbar ist. Bei keiner anderen Krebsart bietet die Früherkennung derart große Chancen. Trotz einer insgesamt gesehen erfreulichen Beteiligungsrate wird die Darmkrebsvorsorge, die 2003 in den südlichen Bezirken gestartet und 2006 flächendeckend ausgedehnt wurde, nach wie vor zu wenig in Anspruch genommen. Um diesem Manko entgegen zu wirken starten das Land Burgenland und seine Partner eine Informationstour in allen Bezirken, wo ExpertInnen über dieses Vorsorgeprojekt informieren werden. 

"Dank unserer Vorsorgebemühungen ist es uns gelungen Niederösterreich, Tirol, und die Steiermark hinter uns zu lassen - obwohl es Zeiten gegeben hat, in denen das Burgenland an der Spitze der Neuerkrankungen gelegen ist. Dennoch ist es unser erklärtes Ziel, die im Burgenland in vorbildhafter Weise organisierte Darmkrebsvorsorge noch populärer zu machen. Deshalb wird es in jedem Bezirk eine Veranstaltung geben, bei der einerseits über den Dickdarmkrebs informiert wird, andererseits die Bezirksergebnisse dargestellt und analysiert werden. Eingeladen sind alle BürgermeisterInnen und VizebürgermeisterInnen, die Amtmänner und Amtfrauen, sowie die ÄrztInnen und Medien", so Gesundheitslandesrat Dr. Peter Rezar.

Die Informationstour zur Dickdarmkrebsvorsorge startet im Bezirk Oberwart, am Mittwoch, den 23.11.2011, um 17.00 Uhr, im Rathaus in Oberwart. Weitere Termine sind für den Bezirk Neusiedl am See am Donnerstag, 24.11.2011, 18.00 Uhr, Gols, Birkenhof, für die Bezirke Güssing und Jennersdorf am Montag, 28.11.2011, 18.00 Uhr, Güssing, Technologiezentrum, für den Bezirk Oberpullendorf am Dienstag, 29.11.2011, 19.00 Uhr, Neutal, Sozialzentrum, für den Bezirk Mattersburg am Donnerstag, 1.12.2011, 18.00 Uhr, Mattersburg, Bezirkshauptmannschaft, sowie für den Bezirk Eisenstadt-Umgebung am Dienstag, 6.12.2011, 17.30 Uhr, Eisenstadt, Bezirkshauptmannschaft, vorgesehen.

Im Rahmen der Vorsorgeaktion "Burgenland gegen Dickdarmkrebs" wurden in den Jahren 2003 bis 2010 907.646 Teströhrchen verteilt. 308.718 wurden zur Auswertung retourniert. Dies entspricht einer Teilnahmerate von 34%. 27.343-mal hat es ein positives Testergebnis gegeben. Das bedeutet, dass 9 Prozent der Teilnehmenden einen auffälligen Befund hatten. 18.481-mal wurde eine Colonoskopie durchgeführt. In 475 Fällen zeigte sich ein besorgniserregender Befund. Es wurden 277 Karzinome und 198 Vorstufen von Karzinomen entdeckt. Das Besondere an diesem Vorsorgeprojekt ist, dass alle Verantwortungsträger und Akteure des Gesundheitswesens an einem Strang ziehen.


zurück