gvv Aktuell

Draßburg: Rudi Ivancsits folgt Bürgermeister Illedits nach

25. April 2012
SPÖ stellt Weichen für Generationswechsel - Amtsübergabe noch vor Sommer
Draßburg, 24. April 2012. - Der SPÖ-Ortsausschuss von Draßburg hat gestern die Weichen für die Nachfolge von Langzeit-Bürgermeister LAbg. Christian Illedits gestellt: Als SPÖ-Spitzenkandidat bei den Gemeindewahlen im Oktober wird der 32jährige Mag. (FH) Rudolf Ivancsits antreten. Noch vor dem Sommer wird die Übergabe der Bürgermeister-Funktion erfolgen. "Wir leiten damit einen Generationswechsel in der Gemeinde ein. Rudi Ivancsits ist trotz seines jungen Alters ein erfahrener Kommunalpolitiker, der schon seit Jahren in der SPÖ und im Gemeindevorstand mitarbeitet. Außerdem ist er im Vereinsleben von Draßburg bestens verankert. Ich freue mich, dass die gesamte Fraktion bei dieser Nachfolgeregelung an einem Strang zieht und als geschlossenes Team in diese Wahl geht", erklärte Illedits.

Christian Illedits hat bereits im Herbst bekannt gegeben, dass er nach 15 Jahren Amtszeit nicht mehr als Bürgermeister kandidieren wird. Er möchte sich in Zukunft zu 100 Prozent auf seine Funktionen auf Landes- und Bezirksebene konzentrieren. "In diesen eineinhalb Jahrzehnten haben wir Draßburg mit dem gesamten SPÖ-Team zu einer Vorzeige-Gemeinde gemacht. Rudi Ivancsits hat diese Arbeit seit Jahren mit gestaltet, hat sich vor allem erfolgreich für Jugend-Anliegen eingesetzt. Er ist das richtige Signal für die Zukunft", so Illedits.

"Ich freue mich auf diese Herausforderung und betrachte es als große Auszeichnung, für die Bevölkerung von Draßburg arbeiten zu dürfen", betonte Rudi Ivancsits nach der Nominierung. Der 32jährige ist seit 2007 im Gemeindevorstand. Als Sohn des früheren Bürgermeisters Rudolf Ivancsits sen. ist er mit der Gemeindepolitik praktisch "aufgewachsen".

Seine Schwerpunkte will Ivancsits vor allem bei den Vereinen und bei der Schaffung von Arbeitsplätzen setzen. Als erstes großes Projekt, das noch gemeinsam mit dem amtierenden Ortschef vorbereitet wird, soll in den nächsten Wochen der Spatenstich für ein Generationenzentrum und ein Musikerheim bei der "Alten Post" erfolgen. "Mir ist das Miteinander und ein vitales Dorfleben wichtig. Ich möchte ein Bürgermeister für alle Draßburgerinnen und Draßburger sein", betont der designierte Neo-Bürgermeister.


zurück