gvv Aktuell

Gemeinderatswahl 2012

8. Oktober 2012
SPÖ bleibt klare Nummer 1 im Land
GVV-Präsident Schmid: "Wir haben die meisten Mandate, die höchste Prozentanzahl und wir stellen die meisten Bürgermeisterinnen und Bürgermeister!"

Eisenstadt, 08.10.2012 - Weiterhin die klare Nummer 1 in der Kommunalpolitik im Burgenland bleibt die SPÖ. Die SPÖ hält nach der gestrigen Wahl bei derzeit 81 von 171 BürgermeisterInnen und 1511 Mandaten landesweit, Zudem ist die SPÖ noch in 12 Stichwahlen vertreten und bleibt damit klar Kommunalpartei Nummer 1 im Burgenland.

GVV-Präsident Schmid: "Dieses Ergebnis ist zufriedenstellend, weil es zeigt, dass die Bevölkerung die gute Arbeit unserer SPÖ-Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker schätzt und uns deshalb auch in so vielen Gemeinden das Vertrauen ausspricht! Den neuen Vizebürgermeister- und Bürgermeisterkollegen möchte ich gratulieren und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit im GVV Burgenland."

Hintergrund: Bei der gestrigen Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen konnte die SPÖ den ersten Platz klar verteidigen und mit Heiligenkreutz, Stadtschlaining und vor allem Güssing drei neue Gemeinden erobern. Mit Pamhagen, Donnerskirchen und  Mischendorf gingen leider auch 3 Gemeinden verloren. In 12 weiteren Gemeinden finden am 4.11. Stichwahlen mit SPÖ Beteiligung statt. Der Abstand zur ÖVP beträgt derzeit 9 Bürgermeister und 148 Mandate, da die ÖVP vor der Stichwahl bei 72 Ortschefs und 1363 Mandaten hält.

GVV-Präsident Schmid: "Der GVV hat sich in Zusammenarbeit mit der SPÖ Landesorganisation massiv um unsere Kandidatinnen und Kandidaten bemüht. Daher ist dieses Ergebnis der harten und konsequenten Arbeit des Verbandes, der Landespartei und vor allem der SPÖ-Funktionäre vor Ort geschuldet. Ich möchte mich als GVV Präsident bei allen für ihre Arbeit bedanken!"


zurück