gvv Aktuell

Einführung ZPR und ZSR wird verschoben

4. Oktober 2013
Die Zusammenführung der bestehenden Personenstands- und Staatsbürgerschaftsdaten zu zwei zentralen Registern wird auf 1. November 2014 verschoben.
Die Zusammenführung des Zentralen Personenstands- (ZPR) und des Staatsbürgerschaftsregisters (ZSR) soll unterschiedliche Systeme zu einem einzigen vereinen. Die Migration und Zusammenführung der bestehenden elektronischen Daten als Grundlage und Unterstützung für die Nutzung dieser Register hat sich dabei als offenbar zu große Herausforderung erwiesen.
Von Seiten der Gemeindevertreter wurde mehrmals darauf hingewiesen, dass das System für den Praxisbetrieb vollständig ausgereift sein muss und die Mitarbeiter in den Standesämtern ausreichend geschult werden müssen. Das Bundesministerium für Inneres hat sich nun dafür entschieden, die endgültige Umstellung des ZPR und des ZSR auf 1. November 2014 - also um ein Jahr - zu verschieben. Die für die Verschiebung notwendige Rechtsgrundlage wird bereits vorbereitet.


zurück